Workshop

Extrahieren, Speichern, Verwerten. Zur Verwaltung des Gelesenen bei Schriftstellern und Gelehrten

Programm, 4. Juli 2019

10.00
Ankunft und Begrüßungskaffee

10.15
Elisabeth Décultot (Halle) und Helmut Zedelmaier (Halle/München)
Begrüßung und Impuls

10.30 Geschichtswissenschaft/Orientalistik:
Indexierungen arabischer Literatur: Johann Jacob Reiskes Abschriften
Paul M. Babinski (Princeton, NJ/Bielefeld)

11.15 Germanistik/Neuere deutsche Literaturwissenschaft:
Arbeitsweisen und Textumgangsformen um 1800: Die Exzerpte Charlotte Schillers
Helene Kraus (Bielefeld)

12.00 Germanistik/Indogermanistik:
Benecke, Lachmann, Grimm als Exzerptoren. Thesen zu einer philologischen Praxis im 19. Jahrhundert
Philip Kraut (Berlin)

12.45 – 14.00
Mittagspause

14.00 Germanistik/Neuere deutsche Literaturwissenschaft:
Exzerpte in Otto Ludwigs »Romanstudien«
Matthias Grüne (Wuppertal/Leipzig) und Tobias Eiserloh (Wuppertal/Leipzig)

14.45 Germanistik/Philosophiegeschichte:
Auf dem Weg zum Mustergelehrten? Friedrich Nietzsches Lese- und Schreibpraktiken bis zur Basler Professur (1858–1869)
Mike Rottmann (Halle)

15.30 – 16.00  Kaffeepause

16.00 Deutsche Literatur der Frühen Neuzeit/ Neuere deutsche Literaturwissenschaft:
Why size matters – Zur Entstehung von Walter Benjamins Trauerspielbuch
Pauline Selbig (Berlin)

16.45 Neuere deutsche Literaturwissenschaft/Kunstgeschichte:
Formationen einer Kunstwissenschaft – Text- und Archivstudien zu Hans Sedlmayr
Simon Morgenthaler (Basel)

17.30   Abschlussdiskussion

Zum Flyer geht es hier.

Seitenanfang

Ort: Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg, Germanistisches Institut, Steintorcampus, Ludwig-Wucherer-Straße 2, Besprechungsraum 1.10, 06108 Halle/Saale

Zeit: 4. Juli 2019, 10:00-18:00 Uhr

Organisation
Alexander-von-Humboldt-Professur
für neuzeitliche Schriftkultur
und europäischen Wissenstransfer

Kontakt  
Mike Rottmann, M.A.
mike.rottmann@izea.uni-halle.de